Galerie

Alfred Kolschen

Gespiegelt

Linien als Bild im Bild

Hufe

Horst Schwope

Graffiti

Torsten Berude

Fotografieren ist für mich der Spaß und die Freude an schönen Fotos, so wie ich sie sehe.

Kleine, ganz kleine und große Tiere.

Natur pur

Heiko Czerwinski

Jahrgang 1953

Seit über 30 Jahren lebe ich, gebürtiger Bremer, mit meiner Familie in Hude.

Mit 12 Jahren bin ich zur Fotografie gekommen.
Über AGFA Click, Dacora Dignette kam ich zur Spiegelreflexfotografie.
Es war eine Praktica Super TL – gleichzeitig bekam ich mein eigenes S/W Labor.
NIKON wurde anschliessend zu meinem langjährigen Begleiter :
Nikkormat, Nikkormat EL, F2, F4 und dann die digitalen D 70s, D200 und D800.

Als Rentner bin ich umgestiegen auf FUJIFILM X-T3, X-E3 und aktuell X-T5
Vor allem das Gewicht und die überzeugende Bildqualität haben mich zu den  spiegellosen FUJIs  gebracht.
Ab und zu spiele ich mit der Fotodrohne DJI MAVIC Pro rum.

Ich habe keine besonderen fotografischen Schwerpunkte.
Ob Landschaft, Porträt, Reportage oder Makro – ich versuche mich
in vielen Bereichen.
Gerne bin ich schwarz/weiß unterwegs.

Das eigentliche Fotografieren steht bei mir im Vordergrund.
Bildbearbeitung am PC ist nicht mein Schwerpunkt.

 

Eberhard Fitzner

Der Fotograf macht das Bild, nicht die Kamera.

Ronald Wendt

„Die Kamera ist mein Werkzeug. Nicht mehr und nicht weniger.
Das gute Bild entsteht im Kopf.“

Fremde Kunst

Das Fotografieren einfacher Gegenstände unter Einsatz von Licht und Bildbearbeitungsprogrammen führt zu erstaunlichen und ungewöhnlichen Bildern.

Experimente

Detailaufnahmen fordern von dem Betrachter/ der Betrachterin ein gewisses Maß an Fantasie, um dem Bild eine Geschichte zu geben. Sollte es ihm/ ihr gelingen, ist ein längeres Verweilen gewiss.

Es wird immer schwieriger, Menschen vor die Kamera zu bekommen. Umso mehr freut es mich,
wenn schöne Frauen sich dazu bereit erklären.